Ruhestandsplanung á la BaFin

Ruhestandsplanung á la BaFin
Bildquelle: © Pixabay

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat sich Gedanken um die private Altersvorsorge gemacht und das Ganze in eine kleine Broschüre für Endkunden verpackt. Lesenswert – auch für Sie als Berater.

„Es gibt gute Gründe, sich auch im Ruhestand Gedanken über seine Finanzen zu machen: die Erfüllung lang gehegter Wünsche zum Beispiel, aber auch unvorhergesehene Ausgaben – etwa für die Gesundheit.“ So wirbt die BaFin auf ihrer Internetseite für ihre Endkundenbroschüre „Geld anlegen im Ruhestand – was Sie beachten sollten“.

In dem 48 Seiten starken Werk geht es u.a. um grundlegende Dinge der Geldanlage, wie man Anlageziele festlegt oder welche Geldanlage zu einem passt. Fast zehn Seiten der Broschüre sind allerdings auch dem Thema Anlageberatung gewidmet.

Broschüre BaFin Mockup

Was die BaFin zur Anlageberatung sagt

Die BaFin beschreibt darin, wie eine typische Anlageberatung aussieht oder welche Informationen Kunden einem Anlageberater geben sollten. Aber auch, welche Informationen ein Anlageberater seinem Kunden geben muss, welche Produkte der Anlageberater empfehlen darf oder warum eine Beratung dokumentiert werden muss.

Als Berater und Vermittler sollten Sie wissen, was die BaFin Kunden in Sachen Geldanlage im Ruhestand rät. Sie können die Broschüre aber auch beim nächsten Gespräch mit Ihren Kunden durchgehen – die sind solch „offiziellen“ Argumenten erfahrungsgemäß immer aufgeschlossen.

Die BaFin-Broschüre „Geld anlegen im Ruhestand – was Sie beachten sollten“ können Sie sich hier herunterladen.

Weitere Artikel