Werden Sie Generationenberater

Werden Sie Generationenberater
Bildquelle: ©Pixabay

„Erben und Schenken“ heißt jetzt „Generationenberatung“. Immer mehr Berater und Vermittler widmen ihre Erfahrung und Kompetenz ganzen Familien. Doch bei allen Vorteilen lauern auch rechtliche Fallen, die man kennen sollte.

Vermitteln Sie Vorsorge- und Absicherungsprodukte oder Möglichkeiten einer rentablen Kapitalbildung noch mühsam an Einzelkunden? Keine Sorge, damit sind Sie nicht allein. Doch mehr und mehr Berater und Vermittler konzentrieren sich bei ihrer vertrieblichen Tätigkeit auf ganze Familien – und damit auf meist zwei, manchmal sogar drei Generationen auf einmal.

Erste Ansprechpartner sind dabei die sogenannten Silver Ager. Mehr als 30 Millionen Bundesbürger sind derzeit über 50 Jahre alt, Tendenz steigend. Im Jahr 2035 wird die Bevölkerung der Bundesrepublik eine der ältesten weltweit sein. Mehr als die Hälfte der Deutschen wird dann älter als 50 Jahre sein – die sogenannte Generation 50 plus oder Silver Ager. Diese bilden nicht nur die einzige wachsende Bevölkerungsgruppe, sondern auch die vermögendste.

Unübersichtliche Folgen bedenken

Nur eine Minderheit von Bundesbürgern macht sich bisher frühzeitig darüber Gedanken, wie sich das Leben für ihre Familienangehörigen schlagartig durch Krankheit oder einen Unfall ändern würde. Und selbst wenn, überblicken die meisten die mannigfaltigen Folgen eines solchen Schicksalsschlags nicht. Das Schwierige daran: Für die komplexen und zumeist ineinandergreifenden Themen wie Liquidität, Rechtssicherheit, Steuer und medizinische Fragen sind ganz unterschiedliche Personen einzubinden.

Weitere Artikel