Ein Sparplan für die Schultüte

Ein Sparplan für die Schultüte
Bildquelle: © Pixabay

Es müssen nicht immer nur Süßigkeiten sein, die man dem eigenen ABC-Schützen in die Schultüte steckt. Warum nicht frühzeitig mit einem Fondssparplan in die Zukunft des Nachwuchses investieren? Sprechen Sie mit Ihren Kunden darüber - gerade jetzt, kurz vor Schulbeginn.

Die Älteren von Ihnen werden sich noch daran erinnern: Kaum waren die ersten Tage als ABC-Schütze aufregend hinter sich gebracht, besuchte ein netter Mann von der regionalen Sparkassenfiliale die Schulanfänger in ihren Klassenzimmern. Wohlwollend von der Lehrkraft unterstützt, verteilte er nette, kleine Sparschweine – natürlich mit dem Logo drauf. Nicht wenige der ABC-Schützen wurden so alsbald fleißige Sparkunden der Sparkassen. Was für ein Vertriebserfolg.

Heute machen es die Sparkassen cooler. Sparschweine werden keine mehr verteilt, dafür gibt es im Internet für die Kleinen zu Schulanfang sogar eine eigene Landingpage namens Knax, mit der die Schulanfänger frühzeitig mit der „Institution“ Sparkasse vertraut gemacht werden sollen.

Doch warum soll die Zielgruppe der Sechsjährigen nur der Sparkasse vorbehalten sein? Sicher haben Sie unter Ihrer Klientel auch junge Eltern, die dem „großen Tag“ ihres Nachwuchses entgegenfiebern. Nutzen Sie doch die Gelegenheit, nehmen Sie rechtzeitig vor der Einschulung Kontakt zu Ihren Kunden auf und fragen sie, ob ihre Kunden schon einmal darüber nachgedacht haben, für die Tochter oder den Sohn etwas auf die hohe Kante zu legen – oder vielleicht die Großeltern.

Langfristig mindert sich das Anlagerisiko

Das mit der „hohen Kante“ darf man allerdings nicht mehr zu wörtlich nehmen. Denn hohe Zinsen kennen auch nur noch die Älteren unter uns. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten, für die Zukunft zu sparen als Sparbuch, Festgeld & Co. – zum Beispiel Fondssparpläne.

Richtig, da wäre ja noch die Sache mit dem Anlagerisiko, vor dem die meisten Deutschen immer noch zurückschrecken. Kurzfristig mag dieses Argument richtig sein. Aber wer langfristig mit Fonds spart, kann Kursrückgänge locker aussitzen und profitiert mit einem Sparplan – also regelmäßigen Investitionen – auch noch von den Kursschwankungen. Stichwort Cost-Average-Effekt.

Weitere Artikel