Ist der Hightech-Grill richtig versichert?

Ist der Hightech-Grill richtig versichert?
Bildquelle: ©Pixabay

In der Hausratversicherung sind – vereinfacht gesagt – alle Dinge des Hausrats versichert, die bei einem Umzug eingepackt und mitgenommen werden. Und im Zusatz Außenversicherung in der Regel auch Grill und Terrassenmöbel. Da die aber immer hochwertiger werden, lohnt sich ein Blick auf die Konditionen der Police.

Auch wenn aktuell das Thermometer etwas anderes sagt: Die Grillsaison steht vor der Tür. Die Terrassenmöbel werden hervorgeholt und auf Hochglanz gebracht, die Vorräte an Grillkohle aufgefüllt und der Grill inspiziert, ob er jederzeit einsatzbereit ist.

Hightech-Grillen liegt im Trend

Bei dem einen oder anderen steht schon lange kein einfacher Kugelgrill mehr im Garten. Der Trend geht seit einiger Zeit in Richtung Hightech-Brutzler mit allem möglichen technischen Schnickschnack. Und der einfache Plastikstuhl wurde längst gegen eine chillige Lounge-Garnitur eingetauscht.

Da gehen die Preise für die Terrassen-Ausstattung schnell in die Tausende. Fast 1,3 Millionen Euro haben die Deutschen laut IFH Retail Consultants 2015 für Garten- und Balkonmöbel ausgegeben. Gerade in den letzten Jahren haben sich hochwertigen Gegenstände, die frei auf der Terrasse stehen, zum lohnenden Ziel für Kriminelle entwickelt.

Wie sieht es daher mit der Versicherung des edlen Freiluftmobiliars aus? In jedem Fall lohnt es sich, bestehende Hausratversicherungen und den Zusatz „Außenversicherung“ zu überprüfen und gegebenenfalls an den eigenen Bedarf anzupassen.

Weitere Artikel